Gibson Johnny Smith 1986 tobacco sunburst

Anmerkungen: Zum 25. Produktionsjahr des Johnny Smith Modells hat Gibson die Gitarre leicht überarbeitet und nur einige wenige als Jubiläumsmodell hergestellt. Zu den wichtigsten Änderungen gehört die besondere Saitenhalterung mit einzelnen Feinstimmer und der Kabel Anschluss wurde zur Gurthalterung an der Zarge verlegt

Materialien: 17" breiter und 3" tiefer Korpus mit handgeschnitzter, massiver Fichtendecke, extrem geflammter Ahorn Hals und Boden, Zargen aus massivem Ahorn, Ebenholz Griffbrett mit geradem Ende und mit 14/20 Bünden, Sattelbreite 43mm, Mensur 63,5cm, Perlmutt Einlagen am Griffbrett und Kopfplatte, "25th Anniversary" Perlmutt Einlage am 19. Bund, Einfassung 7-fach am Korpus, 5-fach an Hals und Schlagbrett, 3-fach an Kopfplatte, eingefasste f-Löcher, Knochensattel, massive Ebenholz Brücke und Grundplatte mit Perlmutteinlage
Hardware: Original Johnny Smith Doppelspul Tonabnehmer und Lautstärke Regler, "Custom" Abdeckung für Halsstab, original Kluson Sealfast Mechaniken, 6-Finger Feinstimmer
Fakten: Die Serien Nr. 80696xxx auf dem Master Model Label datiert sie auf 1986 und gebaut wurde sie in Nashville, TN. Sie wurde vom Meister James W. Hutchins am 4. April 1986 signiert, einem Veteran, der seit den 60er Jahren bei Gibson bis zu seiner Pensionierung arbeitete und die Fackel hochhielt, als in den schwierigen Zeiten nach der Schließung der Kalamazoo Fabrik 1984 das Schiff zu sinken drohte. "Hutch" war auch die Schlüsselfigur als Gibson den Custom Shop als eigene Abteilung 1993 etablierte. Die Saitenlage ist sehr niedrig ohne ein Scheppern der Saiten eingestellt. Der Hals fühlt sich angenehm glatt an und sie lässt sich "wie Butter" spielen, das Profil entspricht einem leichten D

Zusammenfassung: Diese Jubiläumsausgabe ist schon deshalb eine historisch bedeutsame Gitarre, weil sie zu einem Zeitpunkt hergestellt wurde, als die Fa. Gibson an einem Wendepunkt angelangt war. Im Januar 1986 wurde Gibson von Norlin an die drei Enthusiasten Henry Juszkiewicz, David Berryman und Gary Zebrowski verkauft. Der Ruf der Firma Gibson war durch die Norlin Ära stark beschädigt worden. Deshalb ist das Jahr 1986 für Gibson historisch bedeutsam und nur durch die Rückbesinnung an traditionelle Qualitätsansprüche und die Verwendung allerbester Tonhölzer gelang es nicht nur das Vertrauen der Kunden zurück zu gewinnen sondern auch an die besten Zeiten in Kalamazoo wieder anzuknüpfen

 

Notes: For the 25th year of production Gibson slightly revised the model and they made only very few as an anniversary model. The most important changes are a special 6-finger tailpiece with individual fine tuners and a changed cable jack position integrated to the strap button

Materials: 17" x 3" body with a hand-carved, tap-tuned solid spruce top, highly flamed maple neck, back and sides made of solid maple, ebony fingerboard and 14 / 20 frets, saddle width 1 11/16", scale 25", MOP inlays on the fingerboard and split diamond inlays on headstock, "25th Anniversary" MOP inlay on the 19th fret, 7-ply binding for body, 5-ply for neck and pickguard, 3-ply on headstock, single-ply binding on f-holes, bone nut, ebony bridge with MOP inlay on base plate
Hardware: Original Johnny Smith floating humbucker with an input jack - strap button combination, volume pot pickguard mounted, "Custom" truss rod cover, original Kluson Sealfast tuner, 6-finger tailpiece with fine-tuner
Facts: The serial number 80696xxx on the Master Model Label dates it to 1986. The guitar was built in Nashville, TN and only very few were made at all. This 25th Anniversary Johnny Smith guitar was signed by Master James W. Hutchins on 4 April 1986, who was a long-time employee of Gibson since the 60ties. He held the flickering torch in hard times of the company after the shut down of the Kalamazoo plant. "Hutch" also became the key figure when Gibson established the Custom Shop as a division in 1993. The guitar is completely original and the tobacco sunburst finish is still in very good condition. The frets have very little wear and the golden hardware is still shiny. The tuners work accurately and smooth

To Summarize: This 25th anniversary edition is a historically significant guitar because it was made at a time when the Gibson company reached a turning point. In January 1986, Gibson was sold from Norlin to three enthusiasts Henry Juszkiewicz, David Berryman and Gary Zebrowski. The reputation of Gibson had been badly hurt during the Norlin era (late 1969 - 1986). Therefore, the year 1986 was very important in Gibson's history and only through a return to traditional standards of quality and the use of best tone woods, it was possible to gain back the confidence of customers and also to improve the quality to a level comparabel with Kalamazoo's best


Kontakt

Dieter Staron

Postfach 15333

66978 Deutschland

 

Ruf uns an:

0179-5690564

 

oder schreib uns:

dieterstaron@web.de

Links

Stay tuned

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.